Am 18. November 2011 fand das Schlosskonzert der Europa Union Worms statt.
Folgend der Artikel aus der Wormser Zeitung vom 22. November 2011

Bei diesem Anlass wurde Herr Gerold Gündra für seine 25jährige Mitgliedschaft geehrt.
(Von links nach rechts: Schatzmeisterin Rosemarie Degen, Herr Gerold Gündra, die Pianistin Henriette Gärtner und 1. Vorsitzenden Dr. Jörg Koch)

Nach einem Rückblick auf ein ereignisreiches Veranstaltungsjahr wurde bei der gut besuchten Mitgliederversammlung der Erste Vorsitzende der Europa-Union Worms, Dr. Jörg Koch, in seinem Amt bestätigt. Für ihr Engagement in den vergangenen Jahren gedankt wurde ebenso den weiteren Damen und Herren des Vorstandes, von denen Harald Unselt, Gudrun Schmitt-Walb, Marion Hartmann, René Fabian und Alexandra Gölz nicht wieder kandidierten. Ihre bisherige Arbeit führen weiter: Gabriele Gumbel und Timo Horst als Stellvertreter, Maritha Isle (Schriftführerin) und Rosemarie Degen (Schatzmeisterin). Als Beisitzer fungieren Maria Hilberg, Christof Kühn und Ingrid Schork. Neu in den Vorstand gewählt wurden Manfred Eiband und Ralph Hans Steiner. Außerdem gehört der langjährige Vorsitzende des Vereins, Josef Schork, dem Vorstand als Ehrenvorsitzender an.

Zu ihrem 90. Geburtstag wurde Frau Marie-Elisabeth Klee von uns geehrt.

Prof. Dr. Andreas Rödder (Universität Mainz), Präsident der Stresemann-Gesellschaft, Marie-Elisabeth Klee, Dr. Jörg Koch, Vorsitzender der Europa-Union Worms, Michael Kissel, Oberbürgermeister der Stadt Worms.

Aus der Wormser Zeitung vom 28.01.2012


Aus dem Wormser Wochenblatt, vom 09.05.12

Liebe Vereinsmitglieder, liebe Interessierte,
auch wir mussten unser Jahresprogramm auf Grund der aktuellen Lage anpassen. Derzeit finden keine öffentlichen Termine oder Veranstaltungen statt.
Wenn es uns gesetzlich wieder erlaubt ist und wir wieder Veranstaltungen durchführen können, werden wir Sie jedoch an dieser Stelle informieren.

 

Aus dem Wormser Wochenblatt vom 06.11.2013

 

Aus dem Nibelungen Kurier vom 23.11.2013

Vielfältig sind die Beziehungen zwischen Worms und Wien. Vor vielen Jahren, als in Worms die Reichstage des Heiligen Römischen Reiches stattfanden, kamen die Habsburger an den Rhein, 1778 war Mozart hier zu Gast und 1940 wurde der Wormser Jurist Philipp Wilhelm Jung Bürgermeister von Wien. Auf ihrer Studienfahrt in die österreichische Hauptstadt erlebten die Mitglieder der Europa-Union Worms unter Leitung ihres Vorsitzenden Dr. Jörg Koch die Metropole an der Donau aus verschiedenen Perspektiven. Bereits ein „Wien“- und ein „Mozart“-Rätsel stimmten die Teilnehmer auf der kurzweiligen Bahnfahrt im ICE ab Mainz auf die abwechslungsreichen Tage in Wien ein. Die Besichtigung von Schloss Schönbrunn stand ebenso auf dem Programm wie der Besuch der Joseph-Haydn-Gedenkstätte und der Gang durch die Wiener Caféhaus-Kultur sowie die Besichtigung der Kapuzinergruft. Dort liegen die sterblichen Überreste zahlreicher Angehöriger des Kaiserhauses, unter ihnen Kaiserin Maria Theresia und der vor zwei Jahren verstorbene Otto von Habsburg, einst Europa-Abgeordneter und Präsident der Paneuropa-Union. Zu den Höhepunkten der Studienfahrt gehörte ferner ein Empfang in der deutschen Botschaft, wo Botschaftsrätin Christiane Koenig über die vielfältigen Aufgaben ihres Hauses informierte. Während der Wiener Historiker Dr. Alexander Stollhof auf die Rolle Wiens als europäische Hauptstadt in Vergangenheit und Gegenwart und als Brücke zwischen Europa und dem Balkan verwies, bereicherte Dr. Bernd Braun den facettenreichen Aufenthalt mit Referaten über Mozart an verschiedenen Wirkungsstätten des Komponisten und an dessen letzter Ruhestätte auf dem St. Marxer Friedhof.

Abends besuchte die Wormser Gruppe das Musical Elisabeth, ein Mozart-Konzert im Goldenen Saal des Musikvereinsgebäude, aus dem alljährlich das traditionelle Neujahrskonzert übertragen wird, und einen zünftigen Heurigenabend in Grinzing.


Empfang der Europa-Union Worms in der Deutschen Botschaft Wien: Dr. Jörg Koch (l), Pressereferentin Kristina Stelzer, Botschaftsrätin Christiane Koenig (m), Adolf Kessel (MdL).

 


Die Mitglieder der Europa-Union auf dem Europa-Platz in Wien